Alt Text

In unserer polarisierten Gesellschaft kommen Journalist*innen immer stärker in Bedrängnis. Regelmäßig sind sie Angriffen im Netz oder sogar auf der Straße ausgesetzt. Dazu kommt der Versuch, kritische Berichterstattung durch juristische Drohgebärden und sogenannte SLAPP-Klagen zu verhindern.

Mit dem Rechtsdienst Journalismus antwortet der Presseclub Concordia mit einem gezielten und in Österreich einzigartigen Programm zur rechtlichen Unterstützung von Journalist*innen und somit zur Stärkung der freien Berichterstattung. Die Unterstützung erfolgt durch Schulungenindividuelle Rechtsauskunft sowie Prozesshilfe.

Sprechstunde, persönlich, online oder telefonisch nach Anmeldung unter
jeden Mittwoch von 14:00 – 16:00 Uhr

Der Rechtsdienst Journalismus wird gefördert mit Mitteln der VGR und der Literar-Mechana.

Wir freuen uns, wenn Sie das Programm durch eine Spende unterstützen!

Aktuelles vom Rechtsdienst Journalismus

SLAPP-Update des Rechtsdienst Journalismus

SLAPP-Update des Rechtsdienst Journalismus

SLAPPs (Strategic Lawsuits Against Public Participation) sind ein zunehmendes Problem. Im Pressegespräch mit Walter Strobl (Rechtsdienst Journalismus) gaben Flutura Kusari, Fritz Jergitsch und Maria Windhager ein Update zu aktuellen Entwicklungen in Österreich und Europa. (4.9.2023)
Weiterlesen
MIT RECHT GEGEN SLAPP

MIT RECHT GEGEN SLAPP

Bei der Konferenz des Rechtsdiensts Journalismus diskutierten führende Jurist*innen wie man dem Phänomen SLAPP begegnen sollte. (22.6.2022)
Weiterlesen

Kommende Veranstaltungen

5. & 7. März 2024, 18-21 Uhr
Rechtsdienst-Schulung: Urheberrecht & Medienrecht