Förderungen und Stipendien für journalistische Projekte

Ob Angestellte*r oder freie*r Journalist*in – wenn man sich weiterbilden oder eine Studienreise machen möchte, eine Idee für ein außergewöhnliches oder besonders aufwändiges Projekt hat oder etwas völlig Neues ausprobieren möchte, braucht man eine gesonderte Finanzierung. Förderungen und Stipendien können dabei helfen, solche Ideen und Innovationen zu realisieren. Um Sie dabei zu unterstützen, tragen wir hier Informationen zu Förderungen und Stipendien zusammen, für die sich in Österreich und vorwiegend für österreichische Medien tätige Journalist*innen bewerben können. Soweit relevant, finden Sie hier auch Angebote für internationale Medienprojekte. Da Journalistenpreise, wie jene der Concordia, an anderen Stellen aufgelistet sind, haben wir diese nicht aufgenommen.

Förderungen für investigativen Journalismus über Umweltkriminalität

Ziel: GRID-Arendal vergibt Stipendien für fundierte investigative journalistische Projekte, die sich auf Umweltkriminalität in Entwicklungsländern konzentrieren, neue Wege beschreiten und neue Informationen über Umweltkriminalität aufdecken, insbesondere zu Themen, die von den Mainstream-Medien vernachlässigt werden.
Zielgruppe: Journalist/innen aus der ganzen Welt. Ermutigt werden Bewerbungen von Kandidat/innen mit unterschiedlichen Hintergründen.
Medien: alle Arten, auch Datenjournalismus, Datenvisualisierung und Open Source Intelligence. Veröffentlichungen müssen in Englisch erfolgen. Wenn sie auch in einer oder mehreren zusätzlichen Sprachen veröffentlicht werden, wäre das ein Plus.
Dotierung: 4x 25.000 NOK (ca. 2.300 EUR)
Intervall: neues Programm
Einreichfrist: 22.1.2021
Stifter: GRID-Arendal, ein gemeinnütziges Umweltkommunikationszentrum mit Sitz in Norwegen, das unter anderem von der Norwegischen Agentur für Entwicklungszusammenarbeit unterstützt wird.
Informationen: https://www.grida.no/news/17

Stipendien für das Entrepreneurial Journalism Creators Program

Ziel: Das neue Online-Programm der Newmark J-School for Entrepreneurial Journalism Creators hilft unabhängigen Journalist/innen bei der Entwicklung von Newslettern, Podcasts, lokalen Websites und anderen Nischen-Nachrichtenprodukten für ihr Publikum. Das 100-tägige Zertifikatsprogramm findet online mit einer Kohorte von kreativen Denkern aus der ganzen Welt statt, die ihre eigenen Microventures aufbauen.
Zielgruppe: Innovative angestellte oder freie/selbstständige Journalist/innen aus aller Welt
Medien: zukunftsweisende Medien aller Formate
Dotierung: Es gibt einzelne Stipendien mit unterschiedlichen Voraussetzungen für die Teilnahmegebühr von 4.000 USD.
Intervall: erstes Programm 23.3.2021 bis 30.6.2021, nächstes im Herbst 2021
Einreichfrist: 24.1.2021 für das erste Programm
Stifter: Tow-Knight Center for Entrepreneurial Journalism / The Tow Foundation und the Knight Foundation
Informationen: https://www.journalism.cuny.edu/centers/tow-knight-center-entrepreneurial-journalism/entrepreneurial-journalism-creators-program/

Journalist-in-Residence Fellowship des Exzellenzcluster „The Politics of Inequality“ der Universität Konstanz

Ziel: Der Cluster bietet erfahrenen Journalist/innen im deutschsprachigen Raum die Möglichkeit, sich während eines Aufenthalts von sechs Wochen bis drei Monaten einem eigenen journalistischen Projekt zum Thema Ungleichheit zu widmen. Das Fellowship dient dem vertieften Austausch zwischen Journalismus und sozialwissenschaftlicher Forschung.
Zielgruppe: hauptberufliche Journalist/innen im deutschsprachigen Raum
Medien: Print, Radio, TV oder Online
Dotierung: 5.000 EUR pro Monat für maximal 3 Monate
Intervall: jährlich
Einreichfrist: 27.1.2021
Stifter: Cluster of Excellence The Politics of Inequality
Informationen: https://www.exc.uni-konstanz.de/ungleichheit/ueber-uns/ausschreibungen/journalist-in-residence/

Milena Jesenská Fellowships for Journalists

Ziel: Programm, um abseits vom täglichen Redaktionsbetrieb drei Monate lang am IWM – Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien intensiv an einem selbst gewählten Projekt zu einem im Bereich der Hauptforschungsfelder des IWM liegenden Thema mit europäischer Relevanz arbeiten zu können.
Zielgruppe: Erfahrene Journalist/innen aus den Bereichen Kultur (im weiteren Sinne) und Gesellschaft aus Europa, Armenien, Aserbaidschan, Georgien und Türkei.
Medien: Print, Rundfunk oder Online
Dotierung: Für 4 Stipendiat/innen für je 3 Monate monatlich 2.500 EUR. Darüber hinaus stellt das IWM ein Büro mit Internetzugang, Verwaltungs- und Forschungseinrichtungen sowie weitere Dienstleistungen kostenlos zur Verfügung. Für projektbezogene Forschungsreisen können Reisestipendien von bis zu 1.900 EUR gezahlt werden.
Intervall: jährlich
Einreichfrist: 31.1.2021. Das Stipendium dauert 3 Monate im Zeitraum Juli 2021 bis Juni 2022.
Stifter: IWM – Institut für die Wissenschaften vom Menschen gemeinsam mit Erste Stiftung und Project Syndicate
Informationen: https://www.iwm.at/fellowships/jesenska/

Journalist Fellowship Programme at the Reuters Institute

Ziel: Das Journalist Fellowship Programme am Reuters Institute in Oxford ist eines der weltweit führenden Programme für praktizierende Journalist/innen in der Mitte ihrer Karriere, die sich eine Auszeit von ihrem Arbeitsalltag nehmen, um sich intensiv mit dem Journalismus zu beschäftigen. Die Teilnehmer/innen besuchen Seminare, Netzwerkveranstaltungen und Diskussionen mit Kolleg/innen und arbeiten an einem konkreten Projekt.
Zielgruppe: professionelle Journalist/innen aus aller Welt in der Mitte ihrer Karriere
Medien: alle Arten
Dotierung: 30 Stipendiat/innen pro Jahr. Bezahlt werden die Studiengebühren und ein monatliches Stipendium von 2.000 GBP für Unterkunft, Verpflegung und allgemeine Lebenshaltungskosten. Die Kosten für die An- und Abreise nach Großbritannien sowie eventuelle Visakosten werden ebenfalls übernommen.

Intervall: Jährlich. Die Fellowships dauern 3 oder 6 Monate, je nach Finanzierung. Sie beginnen im Oktober, Jänner oder April.
Einreichfrist: 8.2.2021 für das Programm ab Oktober 2021
Stifter: Reuters Institute
Informationen: https://reutersinstitute.politics.ox.ac.uk/our-journalist-fellowship-programme

Alfred-Geiringer-Stipendium Förderung des Qualitätsjournalismus

Ziel: Das Alfred-Geiringer-Stipendium dient der Förderung des Qualitätsjournalismus in Österreich und ermöglicht einem/r ausgezeichnet qualifizierten Journalist/in einen dreimonatigen Studienaufenthalt am Green College der Universität Oxford in Großbritannien und dort die Teilnahme am exklusiven „Journalism Training Program“ der Reuters Foundation.
Zielgruppe: Journalist/innen, die vollberuflich für ein österreichisches Medium oder der APA tätig sind mit mindestens fünfjähriger Erfahrung im Journalismus.
Medien: alle Arten
Dotierung: Übernahme der Kosten für den Studienaufenthalt
Intervall: jährlich
Einreichfrist: nächster Termin wird erst bekanntgegeben
Stifter: Austria Presseagentur APA
Informationen: https://apa.at/about/alfred-geiringer-stipendium/

EGU Science Journalism Fellowship

Ziel: Das Stipendium fördert innovative Vorschläge, um über geowissenschaftliche Forschung zu berichten, die noch nicht in der Öffentlichkeit steht. Der Preis bietet Journalist/innen die Möglichkeit, Geowissenschaftler/innen vor Ort zu folgen und ein vertieftes Verständnis für ihre Forschungsfragen, Ansätze, Ergebnisse und Motivation zu entwickeln.
Zielgruppe: Wissenschaftsjournalist/innen aus dem Bereich Geowissenschaften
Medien: alle, Ressort Wissenschaft
Dotierung: bis zu 5.000 Euro für projektbezogene Ausgaben
Intervall: jährlich
Einreichfrist: Ausschreibung Mitte Oktober
Stifter: European Geosciences Union (EGU)
Informationen: https://www.egu.eu/news/fellowship/

European Cross-border Grants

Ziel: Mit dem Programm werden grenzüberschreitende Recherchen von Teams zu europäischen Themen unterstützt. Die Projekte sollen innovative investigative Methoden beinhalten und originell, innovativ und intensiv sein.
Zielgruppe: Teams von professionellen Journalist/innen aus mindestens zwei Mitgliedsstaaten des Europarates, bei Bedarf auch Teammitglieder aus anderen Ländern.
Medien: alle Arten
Dotierung: Kosten für Reisen, Übersetzungen, Zugang zu kostenpflichtigen Datenbanken oder Zeit für die Recherche. 2020 wurden in drei Runden insgesamt 180.000 EUR vergeben.
Intervall: jährlich
Einreichfrist: wird erst bekanntgegeben
Stifter: Journalismfund.eu erhält Fördermittel von Open Society Foundations und Addesium Stiftung.
Informationen: https://www.journalismfund.eu/european-cross-border-grants

Stipendium biber-Akademie „mit Scharf“

Ziel: Das Stipendium ermöglicht Jungjournalist/innen mit Migrationshintergrund eine zweimonatige journalistische Grundausbildung beim Magazin „biber“ und ein einmonatiges Praktikum bei einem österreichischen Medium oder einer Presse- oder Kommunikationsabteilung.
Zielgruppe: Jungjournalist/innen mit internationalem Background in Österreich, die sich für kulturelle Vielfalt interessieren und zwischen 18 und 28 Jahre alt sind. Nationalität egal, perfekte Deutschkenntnisse Voraussetzung.
Medien: verschiedene
Dotierung: 600 EUR monatlich
Intervall: jährlich
Einreichfrist: Bewerbungen sind jederzeit möglich
Stifter: Magazin das biber unterstützt durch Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres sowie u.a. OMV, ÖBB, WKW
Informationen: https://www.dasbiber.at/akademie-mit-scharf

Stipendium Journalismusverein Niederösterreich

Ziel: Das Stipendium soll jungen angehenden Journalist/innen mit fixen Vollzeit-Praktikumsplätzen in Medien und in der PR-Abteilung eines Unternehmens in Niederösterreich den Einstieg in die Branche erleichtern.
Zielgruppe: Junge Talente (unter 25 Jahre alt) mit Hauptwohnsitz in Niederösterreich, die Journalist/innen werden wollen und eine journalistische Vorbildung haben.
Medien: Print, Radio, TV, Online, PR aus Niederösterreich
Dotierung: Von 1. Oktober bis 30. September des Folgejahres 1.000 EUR monatlich für 4 Stipendiaten/innen.
Intervall: jährlich
Einreichfrist: nächster Termin wird erst bekanntgegeben
Stifter: Verein zur Förderung des Journalismus in Niederösterreich, unterstützt durch verschiedene Medien und Organisationen.
Informationen: https://noe-journalismusverein.at/stipendium/

Muhamed-Beganovic-Stipendium

Ziel: Unterstützung bei der ersten Recherche eines Themas für eine Reportage.
Zielgruppe: Noch eher unbekannte Journalist/innen ohne Altersbegrenzung aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Medien: Magazin
Dotierung: 1.000 CHF Spesenvorschuss. Bei Interesse der Redaktion Veröffentlichung der Reportage im Magazin „Reportagen“ nach üblichem Honorarsatz.
Intervall: je nach Bewerbungen
Einreichfrist: Bewerbung jederzeit möglich
Stifter: Magazin „Reportagen“
Informationen: https://reportagen.com/muhamed-beganovic-stipendium

ÖAW-Stipendium Forschung & Journalismus

Ziel: Das Stipendienprogramm der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) für Wissenschaftsjournalist/innen soll diesen die Möglichkeit geben, sich vertiefend und frei vom redaktionellen Alltag mit Wissenschaft auseinanderzusetzen und sich ohne Zeitdruck in Forschungsthemen einzuarbeiten.
Zielgruppe: Professionelle Journalist/innen in Österreich aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, insbesondere freie Journalist/innen.
Medien: deutschsprachige Medien aller Art, bevorzugt crossmedial
Dotierung: 2.000 EUR pro Monat und 500 EUR für Sachmittel (z.B. Reisekosten) für 2 Monate für bis zu 4 Journalist/innen
Intervall: jährlich
Einreichfrist: voraussichtlich September 2021
Stifter: Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
Informationen: https://stipendien.oeaw.ac.at/stipendium-forschung-journalismus/stipendium-forschung-journalismus

Oxfam Recherchestipendium

Ziel: Mit den Recherche-Stipendien sollen Journalist/innen entwicklungspolitische Themen gründlich bearbeiten können, mit einem Fokus auf Ursachen und Folgen von Armut und sozialer Ungleichheit.
Zielgruppe: Journalist/innen
Medien: Hörfunk, Print und Online
Dotierung: 2 Stipendien in den Sparten Hörfunk, Print und Online in Höhe von jeweils 2.500 EUR
Intervall: jährlich
Einreichfrist: nächste voraussichtlich Februar 2021
Stifter: Oxfam Deutschland e.V.
Informationen: https://www.oxfam.de/presse/recherche-stipendium

Projektstipendium Journalismus der Literar Mechana

Ziel: Unterstützung von journalistischen Projekten
Zielgruppe: bis zu 5 Journalist/innen aus Fernsehen, Print und Onlinemedien in haupt- und freiberuflichen Arbeitsverhältnissen
Medien: Fernsehen, Print und Onlinemedien
Dotierung: 5 x 1.500 EUR monatlich für 3 Monate
Intervall: jährlich
Einreichfrist: 30.9.2021
Stifter: Literar Mechana aus den SKE (sozialen und kulturellen Zwecken dienende Einrichtungen)
Informationen: https://www.literar.at/mitglieder/ske/stipendien

Recherchebeiträge der Akademien der Wissenschaften Schweiz

Ziel: Unterstützt werden Recherchen für exzellente journalistische Arbeiten über Forschung und Wissenschaft. Originelle und neuartige Formate werden besonders positiv beurteilt. Der Journalisten-Kodex des Schweizerischen Presserates muss im Beitrag eingehalten werden.
Zielgruppe: Journalist/innen im Alter über 31 Jahre
Medien: Schweizer Medien aller Kanäle in einer der vier Landessprachen.
Dotierung: 3 x 3.000 CHF
Intervall: jährlich
Einreichfrist: 15.5.2021
Stifter: Akademien der Wissenschaften Schweiz
Informationen: https://prixmedia.ch/recherchenbeitraege/

Wiener Medieninitiative – Medienstart

Ziel: Unterstützung für die Entwicklung journalistischer Konzepte. Mit dem Förderprogramm werden selbstständige Journalist/innen sowie kleine Medienunternehmen dabei unterstützt, Konzepte zur Entwicklung neuer Medienangebote marktreif zu machen. Ziel des Förderprogramms ist der Aufbau von betriebswirtschaftlichem und journalistischem Know-how.
Zielgruppe: Selbstständige Journalist/innen sowie Medienunternehmen mit weniger als 10 Angestellten.
Medien: alle Arten
Dotierung: Förderquote 75 %, maximale Fördersumme 10.000 EUR,
Mindestprojektgröße 2.000 EUR. Gefördert werden Kosten für Aus- und Weiterbildung, Schulungen und Beratung, interne Personalkosten, Reisekosten.
Intervall: Einreichzeitraum 4.11.2019 bis 31.10.2022 in mehreren Phasen.
Einreichfrist: Aktuelle Einreichphase bis 31.7.2021
Stifter: Wirtschaftsagentur Wien
Informationen: https://wirtschaftsagentur.at/foerderungen/aktuelle-programme/wiener-medieninitiative-medienstart-123/

Wiener Medieninitiative – Medienprojekt

Ziel: Förderung für Medienprojekte mit hoher journalistischer Qualität. Mit dem Förderprogramm Medienprojekt der Wiener Medieninitiative werden Medienunternehmen bei der Schaffung neuer Medienangebote unterstützt. Im Fokus des Förderprogramms stehen die journalistische Qualität und die wirtschaftliche Nachhaltigkeit.
Zielgruppe: Wiener Medienunternehmen und Medienunternehmen in Gründung
Medien: alle Arten
Dotierung: Förderquote 60 % für Unternehmen in Gründung, 45 % für bestehende Unternehmen; maximale Fördersumme 100.000 EUR, Mindestprojektgröße 10.000 EUR. Gefördert werden interne Personalkosten, zugekaufte Dienstleistungen, Beratungskosten, Reisekosten.
Intervall: Einreichzeitraum 4.11.2019 bis 31.10.2022 in mehreren Phasen.
Einreichfrist: Aktuelle Einreichphase bis 31.7.2021
Stifter: Wirtschaftsagentur Wien
Informationen: https://wirtschaftsagentur.at/foerderungen/aktuelle-programme/wiener-medieninitiative-medienprojekt-125/

Gabriel-Grüner-Stipendium

Ziel: Förderung der Produktion engagierter Reportagen in Wort und Bild.
Zielgruppe: Ein Team bestehend aus einem/r Textautor/in und einem/r Fotograf/in aus dem deutschsprachigen Raum.
Medien: Text-Bild-Medien
Dotierung: 6.000 Euro für das überzeugendste Exposé
Intervall: jährlich
Einreichfrist: Jänner 2022
Stifter: Agentur Zeitenspiegel Reportagen / Verein Gabriel Grüner Stipendium e.V. mit Unterstützern
Informationen: https://www.zeitenspiegel.de/de/preis/gabriel-gruener-stipendium-2/

Peter Hans Hofschneider Recherchepreis für Wissenschafts- und Medizinjournalismus

Ziel: Zweck des Preises ist die Förderung besonderer Rechercheleistungen und -projekte im Wissenschafts- und Medizinjournalismus, welche durch eine saubere Darstellung wissenschaftlicher Fakten und durch die Recherche politischer, wissenschaftlicher oder gesellschaftlicher Hintergründe überzeugen. Ausdrücklich erwünscht sind journalistische Beiträge, die Struktur und Funktion von Selbstkontrolle und Qualitätssicherung in der Wissenschaft in konstruktiver Weise beleuchten.
Zielgruppe: Einzelne Wissenschafts- und Medizinjournalist/innen oder Teams
Medien: Eingereicht werden können pro Autor maximal zwei Arbeiten, die im Vorjahr oder im aktuellen Kalenderjahr in einem deutschsprachigen Medium in der Schweiz, in Österreich oder in Deutschland veröffentlich wurden plus präzise Rechercheskizze und Beschreibung eines künftigen Rechercheprojekts.
Dotierung: 20.000 CHF für Recherche inklusive persönliches Honorar sowie Reise- und Sachkosten
Intervall: jährlich
Einreichfrist: Jänner 2022, die Ausschreibung erfolgt im Frühjahr/Sommer eines jeden Jahres
Stifter: Stiftung Experimentelle Biomedizin (Zürich)
Informationen: https://www.recherchepreis-wissenschaftsjournalismus.ch/de/recherchepreis.php

Ihre Förderung oder Ihr Stipendium ist hier noch nicht gelistet oder nicht mehr aktuell? Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte schreiben Sie uns an office@concordia.at.