Doing Journalism in Russia

Acht renommierte russische JournalistInnen sprachen über die prekäre Lage der Medien in ihrem Heimatland.

klsjdajsdhaksjdhasj

Der russische Journalist Sergey Parkhomenko ist Initiator des Redkollegia-Awards, eines Journalismuspreises, der für herausragende und unabhängige Reportagen und investigative Projekte zu sozialen und politischen Themen verliehen wird. Gemeinsam mit sieben KollegInnen und Redkollegia-PreisträgerInnen hat er in der Concordia über die Lage der Medien und die gefährlichen Arbeitsbedingungen für Journalist*innen in Russland gesprochen, das auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen den 149. Platz einnimmt.

Medienberichte über Doing Journalism in Russia

Kurier: Medien in Russland: „Über soziale Probleme schreibt man nicht“

Der Standard: Zerstörte Medienlandschaft, lebendiger Journalismus unter Putin

Extradienst: Investigativjournalismuspreis in Russland